Saugroboter Dirt Devil M 607 Spider

Es gab mal wieder ein Amazonsonderangebot für den Saugroboter Dirt Devil M 607 Spider und da habe ich zugeschlagen, denn so ein Gerät zu testen stand schon länger auf dem Plan.

Der Dirt Devil M 607 Spider gehört in die Einsteigerklasse. Er ist gerade auch für Leute gedacht, die wenig Geld investieren wollen, weil sie z.B. noch nicht wissen ob so ein Gerät wirklich etwas für sie ist. Der Saugroboter ist für Hartböden geeignet. Für Teppichböden ist der Staubsaugerroboter nur bedingt geeignet. Der Dirt Devil M 607 ist ein Trockensauger, also nicht dafür gemacht Flüssigkeiten aufzunehmen oder die Böden feucht zu wischen. Dafür gibt es auch entsprechende Roboter, die aber wesentlich teurer sind. Der kleine Helfer hier kann nur trockene Hartböden von losem Schmutz befreien. Das ist seine einzige Aufgabe.

Der 1,2 Kilogramm schwere Saugroboter verfügt über einen Akku, der für eine komplette Aufladung vier Stunden benötigt. Danach kann der Roboter für ca. 90 Minuten seine Arbeit erledigen. Man kann drüber streiten ob das so effizient ist, denn der eigentlich gar nicht so große Akku, was die Kapazität betrifft, könnte sicher auch schneller geladen werden. So manches Smartphone mit größerer Akkukapazität ist da schneller wieder aufgeladen. Eine Ladestation gibt es nicht, stattdessen nur ein herkömmliches Ladekabel.

Der Saugroboter verfügt über zwei kreisende Bürsten an den Seiten, die den Schmutz in die Mitte schieben, wo er dann durch eine kleine Düse angesaugt und in den Schmutzbehalter verfrachtet wird. Eine Bürste in der Mitte gibt es nicht, es ist halt ein Einsteigergerät.


Vom Geräusch her ist der Saugroboter zwar nicht megaleise, doch bedeutend leiser als ein herkömmlicher Staubsauger. Das macht schon mal einen wesentlichen Unterschied aus. Dazu kommt der große Vorteil der Saugroboter: sie kommen auch in Räume, wo man mit einem normalen Staubsauger schwer bis gar nicht hinkommt. Sei es unters Bett oder unter irgendwelche Kommoden, der Saugroboter reinigt auch dort alles.

Drei Lampen hat der M 607 Saugroboter: die linke (blaue) blinkt schnell während des Aufladevorgangs und abwechselnd mit der rechten (roten) während der Saugroboter seine Arbeit erledigt. Wenn die mittlere rote Lampe leuchtet, ist die Saugöffnung verstopft. Was da fehlt ist ein Warnsignal, denn sonst bekommt man letzteres nicht mit, wenn man nicht gerade mal auf den Saugroboter schaut. Die relative geringe Saugleistung von 17 W sorgt vermutlich auch mit dafür, daß es öfters mal zu Verstopfungen kommt, doch ansonsten erledigt der Saugroboter zuverlässig seine Arbeit.

Dirt Devil M 607 Spider

Wie bereits angedeutet, ist die Öffnung der Düse recht schmal. Größe Sachen die am Boden liegen, sollte man daher vorher aus dem Weg räumen. Ansonsten ist der M 607 sicher ein guter Gehilfe im Haushalt, den man auch mal unbeobachtet seine Arbeit machen lassen kann und der dann in Abwesenheit die Wohnung hilft zu reinigen. Sicher gut zu empfehlen wer mit Tierhaaren zu kämpfen hat und daher eh praktisch täglich mit Besen oder Staubsauger durch die Wohnung muß. Da kann der Saugroboter gute Arbeit leisten.

Abstriche muß man bei der Ausstattung machen: keine Ladestation, damit auch kein automatisches zurückkehren zu selbiger, lange Akkuladezeit, keine Mittelbürste. Für einen Preis der zwischen 65 und 80 Euro liegt, ist das aber dennoch ein solides Gerät.

Hits: 87