Samsung Chromebook XE500C21-H02DE

Seit mehreren Monaten habe ich das Samsung Chromebook im Einsatz.

Bei dem Samsung Chromebook handelt es sich um 12,1″ Notebook, das mit dem Betriebssystem Chrome OS von Google betrieben wird. Google setzt mit dem Betriebssystem auf die umfängliche Nutzung von Cloudcomputing.

Sämtliche Daten werden ausschließlich im Internet in der Cloud gespeichert. Das Betriebssystem besteht praktisch lediglich aus einem Browser. Damit setzt Google auch voraus, daß das Chromebook immer mit dem Netz verbunden ist.

Technische Daten des Samsung Chromebook XE500C21-H02DE

12,1″ Bildschirmdiagonale
2 GB RAM
Intel N570 Prozessor
16 GB SSD
WLAN
3G (je nach Ausstattungsvariante)
Mikrofon
1,3 Megapixel Webcam

Das Chromebook ist das ideale Gerät für Leute die sich eh ständig im Netz aufhalten, wenn der Rechner an ist. Surfen, Mails abrufen, Social Networks, bloggen – all das sind die Gebiete wofür das Chromebook gemacht ist.

Wie man an der technischen Ausstattung sehen kann, ist das Samsung Chromebook kein High-End-Gerät. Doch das muß das Gerät auch gar nicht sein, denn es ist nicht zum spielen grafisch aufwendiger Games gemacht und auch nicht dazu komplizierte Berechnungen mit Architekturprogrammen auszuführen. Wer so etwas sucht, der ist hier an der falschen Stelle.

Google setzt mit dem Chromebook auf die Cloud. Programme lassen sich hier nicht separat installieren. Textverarbeitung, Tabellenkalkulation – alles wird online ausgeführt. Idealerweise nutzt man dazu gleich Google Docs. Den Chromebrowser, und aus mehr besteht das Betriebssystem nicht, kann man über den Chrome Webstore mit zahlreichen Erweiterungen versehen.

Zwingend notwendig zur Nutzung des Chromebooks ist ein Googleaccount. Ohne den läßt sich das Gerät nur stark eingeschränkt im Gastmodus nutzen. Wer seine Daten allerdings nicht an Google geben will (wobei da eh schon alles vorliegen dürfte *g*), für den ist das Chromebook also auch denkbar ungeeignet.

Dieser Punkt ist aber auch zugleich ein Vorteil.

Wer den Chromebrowser bisher bereits auf einem anderen Rechner nutzt und dort Erweiterungen installiert hatte, der kann beide Browser miteinander synchronisieren. Alle Erweiterungen, Lesezeichen, gespeicherte Paßwörter usw. sind dann sofort auch auf dem Chromebook verfügbar. Geht das Gerät verloren oder gestohlen, kann ein anderer zwar das Gerät mit seinem Googleaccount nutzen, kommt aber an keinerlei Daten vom eigentlichen Eigentümer ran. Andererseits kann man sich dann an einem beliebigen anderen Chromebook mit seinem Googleaccount anmelden und sofort sind alle Daten dort sofort verfügbar. Man stelle sich das mal bei einem Windowsrechner oder Mac vor…

Die Akkulaufzeit des Chromebooks wird mit >8 h angegeben und nach nun fünf Monaten im Dauereinsatz kann ich diese Akkulaufzeit wirklich auch immer noch bestätigen. Ein paar Stunden damit im Unihörsaal sitzen ohne Steckdose in der Nähe, stellt für das Chromebook somit kein Problem dar.

Einschränkungen gibt es, wenn man etwas ausdrucken möchte, denn man kann nicht einfach einen Drucker via USB anschließen. Google setzt hier auf Cloud Print, bei dem die Druckaufträge über das Web übertragen werden. Inzwischen hat fast jeder Hersteller entsprechende Drucker in seinem Portfolio. Damit kann man dann von unterwegs einen Druckauftrag an den heimischen Drucker schicken.

Wer viel offline ist, für den ist das Chromebook denkbar ungeeignet. Letztlich funktionieren >90 % der Anwendungen nur im Onlinemodus. Ausnahmen stellen z.B. Google Mail und Google Docs dar. Auch die Evernoteapp kann man offline nutzen, vorausgesetzt man hat zu Beginn und zum Ende seiner Arbeit mit Evernote mal kurz Onlinezugriff.

Positiv hervorzuheben ist die Startzeit von 8 Sekunden, bis das Chromebook zur Verfügung steht. Aus dem Standby-Modus startet das Chromebook binnen einer Sekunde.

Chrome OS und auch der Chromebrowser werden ständig von Google weiterentwickelt. Updates werden automatisiert eingespielt.

Was kostet das Samsung Chromebook?

Das Samsung Chromebook ist bisher fast ausschließlich via Amazon verfügbar. In der Ausführung mit 3G ist es für 399 € zu bekommen, ohne 3G liegt es bei 349 €.

Fazit: Das Chromebook ist nicht für jeden geeignet, aber eigentlich doch für viele. Für fast alles gibt es entsprechende Erweiterungen. Mit 1,3 Kilo ist es zudem ein Leichtgewicht. Die lange Akkulaufzeit kann überzeugen. Die Verarbeitung des Chromebooks ist sehr gut, samsungtypische Qualität.

4.5 / 5 stars     

Hits: 67