Moxy Warsaw Praga – stylisch übernachten in Warschau

Den Jahreswechsel 2019/2020 wollte ich mal woanders verbringen und so rückte Warschau in den Blickwinkel. Das Moxy Warsaw Praga ist ein sehr neues Hotel und hatte ein sehr attraktives Angebot, sodaß die Wahl auf dieses Hotel fiel.

Das Moxy Warsaw Praga befindet sich im Stadtteil Praga, also östlich der Weichsel gelegen. Wer mit der Bahn anreist, sollte bis Warszawa Wschodnia und nicht bereits in Warszawa Centralna aussteigen. Von dort aus sind es ca. 10 Minuten Fußweg zum Hotel. Das Hotel befindet sich auf dem Gelände einer ehemaligen Brauerei. Heute hat dort Google einen Campus, es gibt ein Wodka-Museum, ein paar Geschäfte und natürlich das Hotel.

Die Zimmer im Moxy Warsaw Praga

Schön, wenn man sich beim Checkin sogar aussuchen kann auf welcher Etage man nächtigen möchte. Da das Hotel anscheinend nicht sehr voll war, war das möglich. Das Zimmer befand sich im vierten Stock, also ganz oben. Der Fahrstuhl war gleich schräg gegenüber.

Moxy Warsaw Praga

Die Zimmer sind sehr interessant gestaltet. Die Wände ziert kahler Beton, keine Tapeten o.ä. Dafür ist der Rest der Einrichtung sehr gemütlich gestaltet. Das Bett ist mega bequem, da kann man gut drin schlafen. Ein bequemer Sessel steht auch zur Verfügung. Am kleinen Schreibtisch, der aus einer dicken Glasplatte besteht, steht zudem noch ein Hocker, mit einem dicken Sitzkissen. Cool gemacht, ebenso wie das Retrotelefon, das natürlich auch funktionstüchtig ist. Der riesige Fernseher erschlägt einen fast mit seiner Größe, bietet aber auch die Möglichkeit Laptop oder Smartphone damit zu verbinden.

Moxy Warsaw Praga

Die dunklen Vorhänge machen das Zimmer auf Wunsch stockdunkel, da kommt kein bisschen Licht mehr von außen rein. Richtig schön, wenn man eh lange schlafen möchte.

Moxy Warsaw Praga

Moxy Warsaw PragaAuch gut: neben dem Bett befinden sich ausreichend Steckdosen, ebenso am Schreibtisch. Genug Möglichkeiten all die mobilen Endgeräte usw. mit dem nötigen “Saft” zu versorgen.

Im Badezimmer befindet sich eine geräumige ebenerdige Dusche. Da drin bekommt man jedenfalls keine Platzangst.

Lobby, Bar und Frühstück im Moxy Warsaw Praga

Im Erdgeschoss befindet sich nicht nur die Rezeption, die direkt in die Hotelbar integriert ist, sondern auch die Lobby und der Frühstücksbereich.

Moxy Warsaw Praga

Auch hier ist alles im Industriedesign gestaltet, mit dicken Rohren an den Decken, Metallgittern usw. Ist mal was anderes und lässt es dennoch nicht ungemütlich wirken. Auch schön: man kann sich Brett- und Kartenspiele ausleihen.

Moxy Warsaw Praga

Das Angebot der Hotelbar geht auch okay. Einige Snacks sind im Angebot und auch mehrere Weine. Wobei bei den Weinen qualitativ auch hier noch etwas Luft nach oben ist, aber ist halt in Polen nicht ungewöhnlich. Preislich hält sich das Niveau der Hotelbar auch noch im Rahmen.

Moxy Warsaw Praga

Das Frühstück wird im Bereich der Hotelbar serviert. Ausreichend Sitzgelegenheiten sind ringsum vorhanden, da findet jeder einen Platz. Qualitativ ist das Frühstück dennoch eher enttäuschend. Vieles gibt es nur in kleinen Abpackungen, was unnötig Müll produziert und auch eher Billigkram ist. Rühreier oder andere Eierspeisen gibt es gar nicht, lediglich gekochte Eier. Hier wäre durchaus mehr möglich gewesen. Die Qualität und Auswahl beim Frühstück passt absolut nicht zudem wie sich das Hotel sonst so zeigt. Das bekommen andere Ketten besser hin, auch in dieser Preiskategorie.

Moxy Warsaw Praga

Dennoch ist das Hotel ansonsten zu empfehlen, wenn man weniger Wert auf ein umfangreiches Frühstück legt. Und auch schön: es gibt für alle Gäste einen kostenlosen Begrüßungsdrink, je nach Wunsch mit oder ohne Alkohol. Preislich konnte man ansonsten nicht meckern: drei Nächte inkl. Frühstück kosteten rund 194 €, das ist echt fair.

3.5 / 5 stars     

Aufrufe: 52