Kameratasche Case Logic FLXM-101

Mein Fotorucksack hatte mir von Beginn an Probleme bereitet, was seine Verarbeitungsqualität anbelangte. Durch Zufall entdeckte ich nun bei iBood ein temporäres Sonderangebot bezüglich der Kameratasche FLXM-101 von Case Logic. Für knapp 35 € inklusive Versand anstelle sonst ca. 60 € schlug ich einfach zu.

Im Gegensatz zum Rucksack ist die Kameratasche natürlich bedeutend kleiner, jedoch vollkommen ausreichend für den Normalbedarf eines Hobbyfotografen. Und dennoch passt mehr rein, als man auf den ersten Blick zu glauben scheint.

Case Logic FLXM-101

Doch zuerst zum Material. Der beige Stoff der FLXM-101 ist aus einem groben Material, das einen sehr robusten Eindruck hinterlässt. Der breite Reißverschluss vom Hauptfach unterstützt diesen Eindruck zudem. Die Unterseite ist gummiert, damit keine Feuchtigkeit durchkommt, wenn man die Tasche vielleicht mal in eine feuchte Wiese stellt. Positiv fallen die Nähte auf. Die sind mit kurzen Stichen gesetzt. Das verbessert die Haltbarkeit.

Case Logic FLXM-101Außen befindet sich ein weiteres mit Reißverschluß zu schließendes Fach, das zudem noch eine Klappe mit zwei Druckknöpfen oben drüber hat. Da kann man auch problemlos ein Taschenbuch drin unterbekommen. Außerdem sind dort zwei kleine offene Fächer drinnen und ein weiteres langes Fach, das einen Reißverschluß besitzt. Auch hier wirkt alles sehr robust.

Das trifft auch auf den breiten Tragegurt zu, der allerdings bei einigen Leuten den einzig wahren Kritikpunkt darstellt. Wer über 1,80 m groß oder ansonsten sehr breit gebaut ist, für den könnte Gurt etwas zu kurz sein. Bei mir ist er lang genug, aber auch nur weil ich auf die längste Länge versetzt habe. Der Schulterriemen des Gurtes ist auf der Unterseite auch gummiert und so verrutscht er auch nicht von der Schulter, wie man das vielleicht von vielen anderen Taschen kennt.

Links und rechts befinden sich noch kleine Taschen aus Netzstoff. Da kann man zum Beispiel eine Wasserflasche gut drinnen unterbringen.

Case Logic FLXM-101Wenn man den breiten Reißverschluß öffnet, so geht die Tasche oben auseinander, wie man das von den Hebammentaschen kennt. Drinnen befindet sich ein separater Beutel, der rausnehmbar ist. Er ist für eine DSLR inkl. aufgeschraubtem Objektiv gedacht. Desweiteren befindet sich darin ein weiteres Fach, wo man 1-2 Objektive (je nach Größe) unterbekommt. Letzten Endes ist noch ein kleines seitliches Fach enthalten, wo man einen Ersatzakku und(oder eine weitere Speicherkarte drin platzieren kann. Der Beutel lässt sich zuziehen und ist spritzwassergeschützt.

Case Logic FLXM-101Im Inneren ist aber noch mehr Platz. In dem großen Fach wo der Kamerabeutel drin ist, bekommt man entweder noch 1-2 weitere Objektive unter oder ein Blitzgerät oder vielleicht eine Frühstücksbox. Ein weiteres langes breites Fach an der Seite nimmt zusätzliche Sachen auf, bei mir zum Beispiel diverse Powerakkus oder Ladekabel. Und dann gibt es auf der anderen Seite noch ein schmales Fach mit Reißverschluß. Hier bekomme ich meine Brieftasche problemlos unter und kann das Fach dann auch noch verschließen. Und wer denkt, das sei alles, den muß ich enttäuschen. Trotz gefüllter Seitentaschen und vollem Kamerabeutel und Aufsteckkamera inkl. Tragegurt habe ich da auch schon eine Windjacke im zusammengelegten Zustand noch mit reinbekommen und der Reißverschluß ging dennoch zu.

Sicherlich: wer mit 2-3 Kamerabodys und 6-7 Objektiven und mehreren Blitzgeräten usw. unterwegs ist, für den ist die Case Logic FLXM-101 eher ungeeignet. Der durchschnittliche Hobbyfotograf, der vielleicht 2-3 Objektive dabei hat, dürfte mit dieser Kameratasche von Case Logic mehr als nur zufrieden sein. Auch wenn ich den ganzen Tag mit der Tasche unterwegs bon, drückt da nichts.

Ebenfalls gut zu wissen: auf die Case Logic FLXM-101 bekommt man 25 Jahre Herstellergarantie und ich sag mal so: so robust wie die Tasche wirkt, dürfte man die Garantie nicht wirklich benötigen.

Für mich ist die Case Logic FLXM-101 die optimale Kameratasche für meine Bedürfnisse.

5 / 5 stars     

Hits: 112