Hotel in Gdańsk: Mercure Gdańsk Posejdon

Ein verlängertes Wochenende, Stichwort Brückentag, sollte für einen Kurzurlaub genutzt werden und Gdańsk war eh noch ein weißer Fleck. Da sehr preiswert, wurde das Mercure Gdańsk Posejdon im Stadtteil Jelitkowo gebucht. Das Hotel befindet sich etwas außerhalb der Stadt auf halbem Weg zwischen Gdańsk und Sopot. Dafür ist es nur ca. 150 Meter von der Ostsee entfernt.

Für die Anreise per Bahn empfiehlt es sich bis Gdańsk Oliwa zu fahren und von dort mit der Straßenbahnlinie 6 bis zur Endhaltestelle Jelitkowo. Von dort aus sind es ca. 150 Meter Fußweg zum Hotel. Wer mit dem Auto anreist, findet auf dem Hotelgelände einen kostenpflichtigen Parkplatz.

Mercure Gdansk Posejdon

Das Mercure Gdańsk Posejdon ist ein 3 Sterne-Hotel und braucht sich im Vergleich mit anderen Hotels dieser Kategorie definitiv nicht zu verstecken. Einige eher schlechte Bewertungen, die sich im Netz finden lassen, waren absolut nicht nachvollziehbar.

Das Zimmer im Mercure Gdańsk Posejdon

Mercure Gdansk Posejdon

Das Hotel hat drei Stockwerke und rund 100 klimatisierte Zimmer. Mein Zimmer 309 war im obersten Stockwerk. Das Zimmer 309 ist mit einem Balkon ausgestattet. Von dort aus blickt man auf ein kleines Wäldchen, daß zu einer Parkanlage gehört. Dadurch wird auch die Geräuschkulisse von der Straße her abgedämmt. Die Zimmer sind recht frisch modernisiert, das helle Mobiliar hinterlässt einen positiven Eindruck. Der wird durch die Fototapete über dem Bett noch verstärkt. Ein Schreibtisch, ein kleines Tischchen und zwei Sessel sind ebenso vorhanden. Für das Gepäck gibt es gleich am Eingang zum Zimmer einen recht großen Kleiderschrank.

Das Bett ist nicht nur recht groß, sondern auch sehr bequem. Reinlegen, Augen zu und schon ist man im Land der Träume. Einfach herrlich, wenn es doch nur in alles Hotels so leicht wäre einzuschlafen.

Mercure Gdansk Posejdon

Auch schön: die Klimaanlage im Zimmer ist relativ leise, sodaß man manchmal denkt es gäbe gar keine.

Mercure Gdańsk PosejdonDas Badezimmer befindet sich gleich rechts hinter der Eingangstür und ist mit einer Badewanne ausgestattet. Negativ wirkt hier nur der Textilduschvorhang. Die Dinger hinterlassen häufig ein komisches Gefühl und kleben auch gerne mal am Körper, wenn man ihnen zu nahe kommt. Außerdem muß man immer aufpassen, daß sie in der Badewanne runterhängen und nicht außen davor, sonst gibt es eine Überschwemmung im Badezimmer. Eine Glas- oder Kunststoffwand würde hier bedeutend besser wirken.

Das Frühstück im Mercure Gdańsk Posejdon

Mercure Gdańsk Posejdon

Mercure Gdańsk PosejdonZu einem Urlaub gehört ein ansprechendes Frühstück und da braucht sich das Hotel wahrlich nicht verstecken. Der Frühstücksraum ist riesig, selbst wenn alle gleichzeitig frühstücken würden, wäre ausreichend Platz vorhanden. Auch das Angebot am Büffet braucht sich nicht verstecken, da gibt es andere Hotels in dieser Liga, die da bedeutend schlechter abschneiden. Alles was man so gewöhnt ist von einem Hotelfrühstück findet man hier vor und das in ausgezeichneter Qualität. Nur die Untertassen passen nicht zu den Kaffeetassen, weshalb letztere eher wacklig auf den Untertassen stehen. Das Personal ist freundlich und räumt schnell benutztes Geschirr ab und füllt das Büffet bei Bedarf wieder auf. Zwei Kaffeeautomaten bieten auch diverse Kaffeespezialitäten an.

Die Hotelbar im Mercure Gdańsk Posejdon

Mercure Gdansk Posejdon

Mercure Gdańsk PosejdonDas Mercure Gdańsk Posejdon hat im Erdgeschoss auch eine recht gemütliche Hotelbar namens Winestone. Die Winestone-Bars finden sich in allen polnischen Mercure-Hotels. Auch hier stehen, wie der Name bereits vermuten lässt, Weine im Vordergrund. Es sind aber auch andere Getränke zu bekommen und auch eine Auswahl an warmen Speisen gibt es hier.

Die Weinauswahl ist international geprägt, dennoch wird man hier keine deutschen Weine finden. Allerdings ist das nicht weiter schlimm, denn die zahlreichen Weine aus (fast) aller Herren Länder können durchaus überzeugen und darunter sind auch einige Tropfen, die selbst für deutsche Verhältnisse als teuer angesehen werden können und wo man auch in deutschen Hotels mit der Lupe nach suchen muß.

Mercure Gdansk Posejdon

Wer also Weine liebt, wird hier seine helle Freude haben. Das Personal war nur manchmal etwas überfordert, selbst wenn es nicht übermäßig voll war.

Sonstiges

Das Mercure Gdańsk Posejdon hat auch einen Spa-Bereich mit großem Innenpool und einer Sauna. Beides habe ich mir aus Zeitgründen allerdings nicht näher angeschaut, nur mal kurz einen Blick durch die Glastür in den Pool geworfen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist übrigens absolut top. Hier bekommt man ein strandnahes Hotel mit sehr guter Bar, modernen Zimmern und einem Spa-Bereich für recht kleines Geld. Zwar ist man dann nicht direkt in der Innenstadt, aber das ist durchaus zu verschmerzen. Mit Straßenbahn und S-Bahn ist man in ca. 30 Minuten im Stadtzentrum.

4.5 / 5 stars     

One Comment

  1. […] aber ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis. Meinen Testbericht dazu kann man hier nachlesen: Hotel in Gdańsk: Mercure Gdańsk Posejdon – Torsten testet… Sämtliche im Ausland getätigten Bezahlvorgänge wurden bargeldlos getätigt. Dank der Fidor […]

Comments are closed.