Das Ibis Hotel Plzen

Ibis PlzenDa Plzen dieses Jahr Kulturhauptstadt Europas ist, fuhr ich mal ein Wochenende dorthin um mir die Stadt anzuschauen. Übernachtet habe ich dabei im Ibis Plzen, dem einzigen Hotel von Accor dort vor Ort.

Die Lage des Ibis Plzen:

Das Hotel liegt abseits des Stadtzentrums in einem Gewerbegebiet. Das sorgt zwar nicht unbedingt für einen tollen Ausblick aus dem Hotelfenster, dafür aber für doch recht viel Ruhe. Um zum Hotel zu gelangen, nutzt man als Bahnreisender die Linie 15 (O-Bus) in Richtung Borska Pole. Die endet direkt neben dem Hotel, also einfach bis zur Endhaltestelle mitfahren. Im Nachtverkehr verkehrt die woanders hin, da steigt man einfach eine Station zuvor aus und läuft die restlichen paar hundert Meter. Taxi würde, falls man das vorzieht, für die Strecke Bahnhof – Hotel irgendwas um die 7 € kosten. Hatte das nur mal anhand der offiziellen Taxipreise überschlagen.

Das Ibis Plzen:

Ibis Plzen

Das Hotel ist noch recht neu, im Fahrstuhl stand glaube irgendwas von 2008 oder so. Im Erdgeschoss sind neben der Rezeption und einer kleinen Hotelbar auch das Hotelrestaurant, eine kleine Internetstation mit PC und Drucker sowie die Meetingräume zu finden. In den Etagen 1 bis 5 sind dann die Zimmer zu finden. Die Zimmer sind, wo wie ich das von Ibis eigentlich gewohnt bin, sehr sauber und ordentlich. Alles fand sich da wo man es erwartet. Das Badezimmer hat eine ausreichende Größe. Für Steckdosenjunkies wie mich gabs auch nichts zu klagen: zwei Steckdosen am Schreibtisch, eine neben dem Bett (oberhalb der Ablagefläche) und eine im Bad dürften wohl ausreichend sein. Im Fernseher sind mehrere deutschsprachige Radiosender programmiert, so bleibt man also auf dem Laufenden. WLAN ist kostenlos verfügbar und wirklich recht schnell und gab keinerlei Anlass zu Beanstandungen.

Ibis Plzen

Neben dem Gutschein für ein Begrüßungsgetränk, den ich am Empfang erhielt, fand sich auf meinem Zimmer zur Begrüßung noch ein Obstteller und eine 0,75 Liter-Flasche Mineralwasser. Das hat mich nun doch überrascht, kannte ich sowas bisher aus keinem Ibis-Hotel.

Ibis PlzenIch hatte für einen Abend auch ein Abendessen (2 Gänge + ein Getränk) gleich online mitgebucht. Dafür konnte ich mir dann was aus der normalen Speisekarte aussuchen. Hatte mich für eine Vorsuppe, ein Gulasch mit Knödeln und ein Glas Weißwein entschieden. Effektiv gespart habe ich glaube durch diese Vorabbuchung nichts, aber egal. Das Essen kam recht schnell, hat auch sehr gut geschmeckt und die Portionen waren ausreichend groß. Ich war auf jeden Fall satt hinterher. Achja, von einem sollte man dort lieber die Finger lassen: Espresso. Den können die dort nicht wirklich gut machen. Aber das fiel mir allgemein in Plzen auf, egal wo ich war.

Auch positiv zu erwähnen: das sehr freundliche Personal. Und ich sag jetzt nichts dazu, daß große Teile des Personals auch sehr attraktiv waren.

Ibis PlzenDas Frühstück wird auch unten im Hotelrestaurant serviert. Es gibt, wie man das gewohnt ist, eine Auswahl an Wurst, Käse, Marmeladen, Kuchen, Müsli, Rührei, Würstchen. Dazu Obstsalat, Joghurt und Brot. Klassische Brötchen wie wir sie kennen, wird man vergebens suchen. Stattdessen gab es verschiedene Sorten Hörnchen und Zöpfe. Waren aber auch sehr lecker. Auch Fruchtsäfte gab es natürlich. Eingeschränkt war das Heißgetränkeangebot mit Kaffee, Tee und Kakao. Reicht aber im Normalfall auch aus. Fazit: etwas anders als in deutschen Ibis-Hotels, aber nicht zu verachten. Bin jedenfalls mehr als nur satt geworden.

Das Preis-Leistungsverhältnis ist eigentlich auch unschlagbar. Inklusive Frühstück sowie inklusive dem einen Abendessen habe ich dann rund 85 € für zwei Nächte gezahlt. Ein absolut fairer Preis und ohne das Abendessen wären es ca. 10-12 € weniger gewesen. Da kann man nicht meckern. Wer also mit der etwas abgeschiedenen Lage kein Problem hat, der kann hier ruhig buchen und wird vermutlich nicht enttäuscht werden.

4 / 5 stars     

Hits: 29