Mercure Hotel Düsseldorf City Center

Aufgrund eines Barcampbesuchs war ich für zwei Tage in Düsseldorf. Recht zentral gelegen, nämlich nur wenige hundert Meter vom Hauptbahnhof entfernt, befindet sich das Mercure Hotel Düsseldorf City Center, daß ich auch aufgrund eines temporären Sonderangebotes (50 % Rabatt) für meinen Aufenthalt buchte.

Das Hotel befindet sich am Stresemannplatz, einer recht viel befahrenen Kreuzung. Mit der Straßenbahn ist man nach nur einer Station Fahrt am Hauptbahnhof, kann man aber auch ganz entspannt laufen.

Kommt man in das Hotel rein betritt man eine helle Lobby. Links geht es zu den Restaurants und der Hotelbar (beides nicht getestet), rechts zur Rezeption und direkt geradeaus trifft man auf Fahrstuhl und Treppe zu den oberen Etagen.

Seit einiger Zeit gibt es in fast allen Hotels der Accorgruppe, so auch hier, kostenfreies WLAN. Die Zugangsdaten dafür bekam ich gleich beim Check-In ausgehändigt. Ebenso einen Gutschein für ein Freigetränk an der Bar, aus Zeitgründen löste ich selbigen allerdings nicht ein.

Das Zimmer im Mercure Hotel Düsseldorf City Center:

Mercure Hotel Düsseldorf City Center

Das Zimmer welches ich bekam war ein Einzelzimmer. Nun sind Einzelzimmer eh meistens kleiner als Doppelzimmer, aber das hier entsprach nun wirklich nicht dem, was ich von einem 4-Sterne-Hotel erwartet hätte. Das Zimmer war sehr klein, wie man auf den Fotos erkennen kann. Das Badezimmer möchte ich als winzig bezeichnen. Wer etwas korpulenter ist, hat es darin bestimmt nicht leicht sich zu bewegen. Auch waren die Fliesenfugen im Duschbereich verdreckt, das sollte bei einem Hotel dieser Klasse absolut nicht der Fall sein.

Mercure Hotel Düsseldorf City CenterMercure Hotel Düsseldorf City Center

Trotz der direkten Lange an einer Kreuzung waren bei geschlossenem Fenster keine Geräusche zu vernehmen. Die Vorhänge waren auch sehr blickdicht, da fiel kein Licht von außen ins Zimmer. Das Einzelbett war sehr bequem und mit zwei Kissen ausgestattet. Was es für meinen Geschmack wieder zu wenig gab waren Steckdosen. Da musste ich den Stecker der auf dem Zimmer befindlichen Kaffeemaschine rausziehen um meine Geräte anschließen zu können.

Das Zimmer sollte regulär 96 € pro Nacht ohne Frühstück kosten, dank der Sonderaktion auf der Accor-Webseite gab es das Zimmer zum halben Preis. Den vollen Preis wäre dieses Zimmer (Nr. 406) definitiv NICHT wert gewesen und dann hätte ich mich auch direkt beschwert. Aufgrund des reduzierten Preises und weil ich abends einfach nur noch schlafen wollte, hatte ich das unterlassen. Ich werde mir auch schwer überlegen ob ich beim nächsten Besuch wirklich noch einmal dort übernachten werde oder dann nicht doch lieber auf ein anderes Hotel zurückgreifen soll.

3 / 5 stars     

One Comment

Comments are closed.