Erfahrungen mit der PaybackApp für Smartphones

Ich möchte demnächst hier mal Stück für Stück meine Smartphoneapps als Testbericht vorstellen. Anfangen möchte ich an dieser Stelle mit der App von Payback.

Payback dürfte sicher jeder kennen, der Anbieter bei dem man Bonuspunkte für Käufe sammeln kann. Die kann man sich als Bargeld auszahlen lassen, in zahlreiche Prämien umtauschen oder als Einkaufscoupon für Einkäufe in bestimmten Geschäften umwandeln lassen. Ich sammel heute zwar nicht mehr so viel Punkte wie zu meiner Zeit als ich via Payback regelmäßig Autos mietete und mir dann von den gesammelten Punkte Gutscheine für Automieten beschaffte, aber es lohnt sich bei mir immer noch. Einen mittleren zweistelligen Eurobetrag kann ich mir weiterhin jedes Jahr auszahlen lassen und warum soll man das nicht mitnehmen?

Aber zurück zur App. Die bietet Payback inzwischen für Android und iOS. Für Windows Mobile gibt es noch keine App, da kann man aber die mobile Webseite von Payback bequem nutzen.

Was kann die Payback App alles?

-Anzeige und Aktivierung der vorhandenen eCoupons
-Anzeige des aktuellen Punktestandes
-Filialfinder
-Anzeige von News
-Möglichkeit mobil zu punkten
-Anzeigen von Geldautomaten im Umfeld

Die App ist relativ selbsterklärend, aber ich erklär sie mal trotzdem. 😉

Auf dem Screenshot ist die Übersichtsseite zu erkennen, wo sich das Menü befindet. Zum Login verwendet man logischerweise die gleichen Zugangsdaten die man auch auf der Payback-Webseite verwendet, also entweder Kundennummer + Pin oder Kundennummer + Postleitzahl + Geburtsdatum.

Unter dem Menüpunkt eCoupons werden alle Coupons angezeigt, die aktuell für das jeweilige Benutzerkonto verfügbar sind. Dabei wird unterschieden nach „nicht aktiviert“, „aktiviert“ und „eingelöst“.

Die Aktivierung geht recht einfach: gewünschten eCoupon anklicken und auf der sich dann öffnenden Seite aktivieren mit einem Klick. Das wars.

Danach kann der Coupon sofort eingelöst werden. Man kann ihn also auch noch direkt im Laden vor dem Gang zur Kasse aktivieren, vorausgesetzt man hat dort mobilfunkmäßig Empfang. 😉

An der Kasse dann ganz normal seine Paybackkarte scannen lassen und automatisch wird der aktivierte eCoupon angerechnet und schon gibt es Zusatzpunkte. Wieviele Zusatzpunkte man bekommt ist unterschiedlich. Es kann ein vielfaches der normalen sein, wie hier bei dem gezeigten 5fach-Coupon für dm, es kann auch eine feste Punktzahl sein, die unabhängig vom Kaufpreis (zumeist aber erst ab einem bestimmten Betrag aufwärts) gutgeschrieben wird.

Praktisch auch die Funktion „Punktestand, wo man immer sieht wie viele Punkte sich derzeitig auf dem Paybackkonto befinden. Ab 200 Punkte kann man sich selbige in Bargeld auszahlen lassen oder als Gutschein für real,- oder dm ausdrucken.

Sehr schön finde ich auch die Funktion „Geldautomaten“, die via GPS in der Nähe vom eigenen Standort befindliche Geldautomaten von Banken und Sparkassen lokalisiert und anzeigt. Wenn man also mal wieder Bargeld benötigt, kann man sich so auch in fremden Städten recht einfach ein passenden Geldautomaten raussuchen.

Auch schön ist der „Filialfinder“, der Filialen der lokalen Partnergeschäfte von Payback anzeigt. Auf der Suche nach dem nächsten Hermes-Versandshop oder einer Dänisches Bettenlager-Filiale? Die Filialfinder-Funktion hilft weiter, wären doch beides Payback-Partner. Daheim weiß man ja sicher selbst wo sich was befindet, ist man aber in einer (noch) fremden Stadt, kann so etwas durchaus hilfreich sein.

Einfach auf den Menüpunkt „Filialfinder“ klicken und dann lokalisiert die App wieder wo man sich befindet und zeigt die nächsten Filialen im jeweiligen Umfeld an. Über den Punkt „Filtern“ unten kann man sich auch nur die Filialen eines bestimmten Ladens anzeigen lassen.

Mobil punkten bietet zudem die Möglichkeit über die App direkt bei Partnershops im Netz einzukaufen und somit auch Punkte zu sammeln. Schöne Sache, würde ich aber höchstens auf einem Tablet nutzen, eher weniger auf einem kleinen Smartphone. Da macht das Einkaufen dann doch nicht so großen Spaß. Aber zumindest gibt es die Möglichkeit und vielleicht brauch auch ich die irgendwann mal.

Vorteilhaft an der App ist, daß man die Papiergutscheine nicht mehr benötigt. Schön wäre noch, wenn Payback sich merkt, daß man eh nur noch die eCoupons nutzt und sich dann das Zusenden der Papiergutscheine spart. Da würde sich auch die Umwelt drüber freuen.

Wie stabil ist die Payback App?

Bei mir läuft sie auf dem Nexus 4, vorher auf dem Nexus S. Hier auf dem Nexus 4 reagiert sie um einiges schneller als auf dem Vorgängermodell. ab und an, hat sie aber noch Probleme bei der Geldautomatensuche. Nutze ich aber eh sehr selten, diese Funktion. Der Rest läuft eigentlich recht stabil, da hab ich nichts dran auszusetzen. Was noch schön wäre, wenn die abgelaufenen eCoupons schneller verschwinden würden.

Aktuell läuft übrigens ein Gewinnspiel bei Payback. Dabei gibt es fünf Wochen lang, jeweils einen Opel zu gewinnen. Wer also eh gerade ein neues Auto benötigt, sollte hier sein glück probieren. App downloaden und unter eCoupons den goldenen eCoupon aktivieren (jede Woche ein neuer) und mit etwas Glück bald ein neues Auto vor der Tür stehen haben.

Alles in allem eine doch recht praktische App für Paybacknutzer. Dem einen oder anderen Mitbewerber fehlt so etwas leider noch. 😉





One Comment

  1. Ralf Dohrmann

    Die App wird leider nicht von allen akzeptiert. Bei Rewe wurde mir gesagt, sie hätten eine Anweisung von Payback, nur die original Karte zu akzeptieren.

Comments are closed.