4-Sterne-Hotel in Bremen: Swissotel Bremen

Anlässlich des Reisebloggercamps 2017 war ich in Bremen. Im günstigen Ticketpreis waren auch zwei Übernachtungen mit Frühstück inklusive. Untergebracht war ich im Swissotel Bremen.

Seit einiger Zeit gehört Swissotel zu Accor, allerdings sind die Swissotel-Hotels nicht in das Accor-Kundenbindungsprogramm integriert.

Swissotel Bremen

Mein Zimmer 430 befand sich in der vierten Etage mit Blick zur Innenstadt und den Wallanlagen. Überrascht wird man durch die Größe des Zimmers, die sich positiv abhebt. Auch die Wandgestaltung über dem Bett lockert das sonst recht einfache Möbeldesign auf und lässt das Zimmer in seiner Gesamtheit moderner wirken.

Swissotel Bremen

Das Zimmer ist ausgestattet mit einer Garderobe und einem kleinem Schrank, beides gleich rechts neben der Tür. Daneben folgt eine Minibar und eine Tassimo Kaffeemaschine.

Swissotel BremenDer nachfolgende Schreibtisch ist mit Schreibtischlampe, Telefon und Fernseher bestückt. Außerdem stand da so ein komisches Gerät mit dem man wohl seinen Laptop an den Fernseher hätte anschließen können oder so. Zwei freie Steckdosen waren ebenso über dem Schreibtisch angebracht. Auf der anderen Seite des Zimmer befanden sich das Bett und ein Sessel. Auch neben dem Bett gab es links und rechts Steckdosen, soweit also alles okay. Das Bett selbst aber war eine Katastrophe. Die Matratze war zu weich und das Bettlaken derart glatt, daß man irgendwie keine vernünftige Schlafposition fand. Ergo: zwei Nächte mit jeweils ca. 3 h Schlaf auskommen müssen. Das war so das schlechteste Hotelbett in einem Hotel dieser Kategorie in den letzten Jahren. Muß man sich wirklich nicht antun.

Swissotel BremenDas Badezimmer war mit einer Badewanne und integrierten Dusche ausgestattet. Eine Glaswand sorgte dafür, daß man beim Duschen nicht alles unter Wasser setzte. Negativ fiel hier aber der Fußboden im Badezimmer auf, der war total fleckig und zerkratzt. Das wirkte durchaus etwas abstoßend und hat so in einem 4-Sterne-Hotel absolut nichts zu suchen.

Swissotel Bremen

Der Frühstücksraum befindet sich im ersten Stock. Er dürfte wohl im Normalfall von der Größe her ausreichen. Das Frühstück selbst ist wirklich sehr umfangreich. Kaffee und Tee serviert das sehr freundliche Personal am Platz.

Swissotel Bremen

Swissotel BremenVon der Qualität der Speisen und Getränke her, gibt es da echt nichts zu meckern. Was aber negativ auffiel, waren fehlende Schilder die die Produkte beschrieben. Wäre gerade auch bei den Marmeladen durchaus sinnvoll gewesen und nicht nur dort. Stattdessen standen überall Schilder mit der Aufforderung das Vorlagenbesteck zu benutzen um etwas auf den Teller zu legen. Diese Schilder standen da in einer Überzahl, daß man denken musste das Hotel hält seine Gäste für blöd.

Ob diese Kaffeepötte zu einem 4-Sterne-Hotel passen oder ob man da nicht lieber eine schöne weiße Porzellantasse mit Untertasse hinstellen könnte, da kann man noch gerne drüber streiten.

Swissotel Bremen

Alles in allem eher enttäuschend für ein Hotel, das mit dreistelligen Preisen pro Nacht am Markt agiert und von daher eher keine Empfehlung.

3 / 5 stars